Tipps gegen Weihnachtsstress & gesunde Geschenkideen

Ist das zu glauben?! Es ist wirklich schon Dezember und das Jahr 2021 in wenigen Tagen vorbei...


Der Dezember ist ein Monat voller Polarität:

  • Einerseits sind wir noch im aktuellen Jahr, beginnen aber schon, auf dieses zurückzublicken und noch dazu stehen wir gefühlt schon mit einem Fuß im neuen Jahr.

  • Zum einen wollen/müssen wir vor dem Jahreswechsel noch einige Dinge erledigen und beenden, stehen ggf. auch unter Stress, Geschenke für Freunde und Familie zu finden und zum anderen wollen wir das Jahr ruhig ausklingen lassen – denn das ist dringend nötig…

  • Wir wünschen uns ein entspanntes, gemütliches Weihnachtsfest im Kreis unserer Liebsten und zugleich ist uns bewusst, dass das oft nicht der Realität entspricht. Statt einem schönen Beisammensein nach dem wir uns so sehnen, ist diese Zeit für viele Menschen extrem stressig, da sie uns vor Augen führt, wie alleine und nicht dazugehörig wir uns fühlen (Tipps dazu, s. u.)

  • Wir freuen uns, unsere Liebsten zu sehen und bei ihnen zu sein und sind dankbar für das, was wir haben und gleichzeitig sind wir traurig über alle und alles, was wir vermissen oder verloren haben.


Ok, im Dezember fühlen wir uns ziemlich hin- und hergerissen... Was können wir also tun, damit die Weihnachtszeit nicht (schon wieder?!) traurig, stressig oder belastend ist, sondern mehr unseren Wünschen für einen guten Ausklang des Jahres entspricht?



 

Tipps gegen Weihnachtsstress


Die Feiertage werden meist als besinnliche, friedliche und harmonischen Zeit dargestellt, in der Familien gemeinsam unter dem Weihnachtsbaum feiern und glücklich sind. Das ist wirklich ein sehr schönes Bild, das viele schöne Gefühle in uns entstehen lassen kann!


Meine Bauchgefuehle Vorweihnachtsstress und gesunde Geschenkideen

Leider ist dies für viele Menschen aber nicht die Realität. Bilder des Beisammenseins, Feierns und Lachens können stattdessen Traurigkeit und Verzweiflung auslösen, weil sie uns das zeigen, was wir nicht haben, uns aber wünschen würden. Diese Bilder scheinen eine Farce zu sein, weil wir ganz andere Dinge mit den Feiertagen verbinden, z. B. schmerzhafte Erinnerungen wie Stress, Streit oder geliebte Menschen, die wir verloren haben oder von denen wir getrennt sind.


Folgende Tipps helfen, wenn wir uns in dieser Beschreibung wiedererkennen:


1) No brave face!


Wenn wir zu den Menschen gehören, bei denen die Feiertage eher negativ verknüpft sind, ist es ganz wichtig, dass wir uns selber nicht noch mehr stressen, indem wir erwarten, dass es uns einfach gut gehen muss – wie es scheinbar bei allen anderen der Fall zu sein scheint.


Wenn die Feiertage eine schwere Zeit für uns sind, sollten wir das nicht unterdrücken, sondern eben diese Schmerzen und die Erfahrungen anerkennen, aufgrund derer sie entstanden sind. Anstatt so zu tun, als ob „alles super“ wäre und uns durch diese Zeit zu quälen oder uns zu verbiegen, braucht es die liebevolle Aufmerksamkeit für den tiefen Schmerz, der in uns liegt. Er muss gesehen und gelöst werden. Sonst wird er sich jedes Jahr wiederholen, da die Feiertage schließlich „vorprogrammiert“ sind.


Am besten geeignet sind hierfür verschiedene Bewusstseinsprozesse wie Shadow Work, Arbeit mit dem inneren Kind, Traumaarbeit etc.



2) Was wir ändern können und was nicht


Außerdem ist es wichtig, Situationen, die wir nicht ändern können, so zu akzeptieren, wie sie sind. Manche Dinge können wir ändern und manche leider nicht. Was wir verändern können sind z. B. unser Verhalten und unsere Einstellung. Was wir nicht ändern können ist u. a. das Verhalten anderer Menschen, wie z. B. unserer Verwandten. Das sollten die letzten Jahre deutlich gezeigt haben…😉


Was wir jedoch ändern können, sind unsere Reaktionen und unser Umgang mit ihnen. Viele Dinge haben wir mittlerweile schon so oft erlebt, dass wir uns bereits im Vorfeld überlegen können, wie wir mit diesen umgehen werden, wenn sie wieder geschehen sollten:

  • Sage ich dieses Mal offen und ehrlich meine Meinung anstatt sie runterzuschlucken?

  • Ist es in diesem konkreten Fall besser auf „Durchzug“ zu schalten und mir bewusst zu machen, dass ich diese Person nur an diesem einen Tag sehe?

  • Möchte ich mich bewusst entscheiden, mich diesem Verhalten/dieser Gruppe nicht weiter auszusetzen?

Es kann eine große Erleichterung sein, wenn wir spüren, dass wir immer den freien Willen haben und entscheiden können, ob und in welchem Rahmen wir an den alljährlichen, altbekannten Treffen und Feiern teilnehmen möchten.



3) Was willst du?


Es gibt keine Regel, die vorschreibt, dass die Feiertage so ablaufen müssen, wie sie es immer getan haben. Wenn wir uns bewusst dafür entscheiden sollten, nicht teilzunehmen, ist es an uns, eine Alternative zu finden, mit der wir uns wohler fühlen. Folgende Fragen helfen dir, Klarheit über dein Verhältnis zu den Feiertagen zu erhalten und dir das Fest zu bauen, das du erleben möchtest:

  • Was ist mir wichtig an den Feiertagen?

  • Welche Traditionen würde ich gerne beibehalten?

  • Welche Traditionen würde ich gerne neu entwickeln?

  • Gibt es gewisse Rituale, die ich gerne ausprobieren, beibehalten oder mit anderen teilen möchte?

  • Welche positiven Erfahrungen habe ich mit den Feiertagen gemacht? Wieso waren diese positiv?

  • Wie kann ich diese Faktoren unter den heutigen Umständen in meinem Leben wiederaufleben lassen?

  • Welche Personen hätte ich gerne um mich? Wie lässt sich das einrichten?

  • Was müsste passieren, damit ich rückblickend sagen kann, dass es schöne Feiertage waren?

  • Was kann ich tun, um mir meine Feiertage so zu gestalten, wie ich es mir mit Rücksicht auf die bestehenden Möglichkeiten wünsche?


4) Man weiß ja nie…


Bleib offen für Überraschungen. Nur weil etwas immer negativ war, heißt es nicht, dass es so bleiben muss. Wenn wir das, was wir uns wünschen, nicht bekommen, stimmt uns das natürlich negativ und pessimistisch. Wenn du das Fest jedoch so anpackst und aufbaust, wie du es im vorherigen Punkt beschrieben hast und offen bist, Neues zu probieren, öffnet das die Türen für unerwartete Erlebnisse, die dich positiv überraschen und zu einer neuen, positiven Weihnachtstradition führen könnten.




Weitere Schritte, die dir helfen, gut durch den Weihnachtstrubel zu kommen


Planung

  • Geschenkekauf nicht bis auf den letzten Drücker aufschieben (s. Geschenkideen weiter unten)

  • Kommunikation über Erwartungen der einzelnen Beteiligten

  • Aufteilen der anstehenden Aufgaben

  • Die eigenen Bedürfnisse mitteilen, auch wenn es bedeutet, „nein“ zu etwas zu sagen, was man sonst immer gemacht hat, oder Dinge anders zu tun als sie immer gemacht wurden

  • Andere um Hilfe bitten, wenn man überfordert ist


Self-Care

Gerade in stressigen Phasen ist es ganz besonders wichtig, unsere Selbstfürsorge zu priorisieren. Wir müssen uns Zeit für uns selber nehmen und uns um unsere Bedürfnisse kümmern, damit wir unseren Tank auffüllen können. Denn wenn wir uns ausgelaugt fühlen und keine Energie haben, können wir anderen auch nicht weiterhelfen oder eine schöne, entspannte Zeit mit ihnen verbringen.


Zwei sehr hilfreiche Blogs mit vielen tollen Tipps zum Thema Self-Care findest du hier und hier.



 


Geschenkideen – Gesundheit schenken


Ein bereits angesprochener Punkt, der den Dezember für viele anstrengend macht, ist die schwere alljährliche Frage: Womit könnte ich meinen Liebsten eine Freude machen?


Antwort: Was wünscht sich jeder bzw. wollen und brauchen auch die Leute, die schon „alles“ haben?! GESUNDHEIT!

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Arthur Schoppenhauer Meine Bauchgefühle

Was wir alle uns am meisten wünschen, ist, uns gut mit uns und unserem Körper zu fühlen. Im Folgenden erhältst du ein paar Vorschläge, wie du Gesundheit verschenken kannst:


21-tägige Transformational Nutrition Cleanse

Der 21-tägige Transformational Nutrition Cleanse für einen super gesunden Start in das neue Jahr. Melde dich per Mail oder Instagram bei mir und du bekommst einen tollen Geschenk-Rabatt.


Persönliches Gesundheitscoaching

Melde dich per Mail oder Instagram bei mir und du bekommst einen tollen Gutschein-Rabatt.



Weitere Ideen:


Bücher, wie z. B.:

  • Die 31 - Tage FOOD Revolution: Den Darm heilen, unnötige Pfunde verlieren, Krankheiten vorbeugen und nebenbei den Planeten retten (Ocean Robbins), Original: 31-Day Food Revolution: Heal Your Body, Feel Great, and Transform Your World

  • Einsamkeit heilen: Die Ursachen erkennen und zu tiefer Verbundenheit finden (Teal Swan), Original: The anatomy of loneliness – how to find you way back to connection

  • The Promise of a Pencil: How an Ordinary Person Can Create Extraordinary Change (Adam Braun) (auf Englisch)

  • Geist über Materie: Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft (Dawson Church), Original: Mind to Matter: The Astonishing Science of How Your Brain Creates Material Reality

  • Mind over Medicine - Warum Gedanken oft stärker sind als Medizin: Wissenschaftliche Beweise für die Selbstheilungskraft (Lissa Rankin), Original: Mind Over Medicine: Scientific Proof That You Can Heal Yourself

  • Gesund bleiben bis 100 - Wissenschaftlich erforschte Geheimnisse eines langen und glücklichen Lebens (John Robbins), Original: Healthy at 100: The Scientifically Proven Secrets of the World's Healthiest and Longest-Lived Peoples

  • Das Rushing Woman Syndrom: Was Dauerstress unserer Gesundheit antut (Dr. Libby Weaver), Original: Rushing Woman's Syndrome: The Impact of a Never-Ending To-Do list and How to Stay Healthy in Today's Busy World

  • Destressifying: The Real-World Guide to Personal Empowerment, Lasting Fulfilment and Peace of Mind (Davidji) (auf Englisch)

  • The Goddess Revolution: Food and Body Freedom for Life (Mel Wells) (auf Englisch)

  • Hungry for More: Satisfy Your Deepest Cravings, Feed Your Dreams and Live a Full-Up Life (Mel Wells) (auf Englisch)


Weitere Ideen findest du hier.



 

MeineBauchgefuehle on Instagram

Neue Wege auf Instagram

Ich war bisher nicht sehr aktiv auf den Social Media Plattformen, habe mich aber kürzlich entschieden, einen Instagram Account zu erstellen. Dort möchte ich hilfreiche Tipps, Tricks und Inspirationen teilen und ein offenes Ohr für jeden bieten, der Hilfe sucht. Zurzeit bin ich in der Aufbauphase und ich habe einige tolle Dinge in der Entwicklung. Ich würde mich riesig freuen, wenn du meinen Instagram-Kanal abonnierst und auch mit deinen Freunden und Verwandten teilst.


 

Ich hoffe, dass du einige hilfreiche Tipps aus diesem Blog ziehen kannst und wünsche dir eine schöne, besinnliche und entspannte Vorweihnachtszeit.


Bitte melde dich, wenn du irgendwelche Fragen hast. Ich stehe immer gerne für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung!


Alles Liebe und hör auf deine Bauchgefühle

deine Marina



PS: Du möchtest mehr über das Meine Bauchgefühle Konzept wissen oder erfahren, was dich im Coaching erwartet? Hier kannst du ein kostenloses Erstgespräch mit mir vereinbaren. Es wäre mir eine Ehre, dich zu unterstützen.

64 Ansichten